Design-Thinking Workshop // Beschreibung

Am Samstag, 01. Juli 2017 organisierte die TH Köln mit dem Schwerpunkt Markt- und Medienforschung und der Professur für Psychologie in Zusammenarbeit mit den Gründern von Protostart einen eintägigen Design-Thinking-Workshop am Campus Südstadt.

(Informationen und Eckdaten zur Veranstaltung: Design-Thinking Workshop 07-2017)


// Der Workshop – Worum ging es? //

Im Juli fanden sich an der TH Köln 35 Teilnehmer und 6 Coaches zu einem interdisziplinären Workshop zusammen: An nur einem Tag einfache Lösungen für komplexe Fragen finden. Die Methode, mit der die fünf Teams hieran arbeiten, spielt eine zentrale Rolle in der Arbeitsweise erfolgreicher Innovatoren und wird zunehmend in Unternehmen und zur Organisationsentwicklung eingesetzt: Design Thinking.


// Video zum Workshop – Wieso eine Zusammenarbeit im Hochschulkontext und was sagen die Teilnehmer? //

Zum Workshop wurden die beiden Organisatorinnen zur Zielsetzung und Zukunftspotenziale von Design Thinking und ihren Motiven,  die Methode stärker im Hochschulkontext mit Praxisbezug zu verorten,  interviewt. Ivonne Preusser, Professorin im Masterstudiengang an der TH Köln und Anna Abelein, Gründerin von Protostart und Absolventin des Hasso-Plattner-Instituts, im Gespräch am Ende des Workshop-Tages – sowie Interviews mit den Teilnehmer zu ihren Eindrücken und Erlebnissen im Team und mit Design-Thinking.

Zum Video:

// Berichte zum Design-Thinking-Workshop – Was bedeutet „human-centered-Ansatz“? //

Bei Design-Thinking ist der Mensch im Fokus – als Nutzer und Kunden, die im Mittelpunkt der Lösungen stehen: So ist die Herangehensweise geprägt durch eine konsequente Ausrichtung auf das Verstehen und „Hineinversetzen“ in die Nutzer – und dies leitet den Prozess und das Mindset. Was ändert dies in der Arbeitsweise („den Kopf umkrempeln“)  und wie bedeutet dies für die Arbeitswelt & Studium?

Zum Artikel über Insights zum Workshop und Erlebnisse aus Teilnehmersicht „den Kopf umkrempeln – Design-Thinking an der TH Köln„: Blogartikel zu Workshop an der TH

Zum Artikel im Hochschulmagazin Inside-Out (08/2017)Der Mensch im FokusArtikel-Design-Thinking-TH_Koeln-Magazin-02-2017

 


// Eindrücke & Bilder zum Workshop – Wie sieht es aus ? // 

Gestalte ein Parksystem für Menschen in überfüllten Innenstädten“ lautete eine der Aufgabenstellungen, „Gestalte etwas, das Menschen die erste Woche im neuen Job erleichtert“ eine andere im Design-Thinking Workshop. Anhand realer Fragestellungen durchliefen die 5 Teams  – in einem Wechsel aus methodischen Inputs und intensiver Teamarbeit – die Stufen des Design Thinking-Prozesses: Verständnis, Erkundung, Synthese, Ideenfindung und Prototypen und wendeten verschiedene praktische Methoden und Werkzeuge der jeweiligen Phase selbst an. Die weiteren Aufgaben, zu denen die jeweiligen Teams innerhalb eines Tages neue Ideen und Prototypen entwickelten, waren:

  • Gestalte eine digitale Lernumgebung, die Studenten und Dozenten das Leben erleichtert
  • Gestalte etwas, das Menschen dabei hilft, die Zeit im öffentlichen Nahverkehr sinnvoll zu nutzen
  • Gestalte etwas, was Unternehmen ermöglicht, in Zeiten des Fachkräftemangels dringend benötigte Mitarbeiter zu finden

(Fotos: Jan von der Heyde)